Vista ist los!

Heute war es soweit! Feindlicher Kontakt mit einem Betriebssystem der dritten Art. Aber erst mal von vorne: Mein Vater hat sich ein Notebook gekauft. Zu einem Macbook konnte ich Ihn nicht überreden, also ist es ein HP Pavilion geworden. Hardwareausstattung ist recht ordentlich: Intel Core 2 Duo, 2 GB Ram, 160 GB HDD und integrierte Webcam. Aber es gibt ein Manko. Es ist Windows Vista Home Premium installiert. Abgesehen von den schon von XP OEM Installationen bekannten Müll der da so drauf installiert ist (Norton, Napster, Foto Blah Blub, usw.) und die Iconflut auf dem Desktop, sowie in der Taskleiste überhand nehmen lässt, ist dieses Vista mit Aero Oberfläche nun auch nicht gerade übersichtlich zu nennen. Die neuen supertransparenten Fenster und Icons sehen ja ganz schick aus, jedoch findet man bei so einem Internet Explorer Fenster mit einer Yahoo und einer Google Leiste, was dann auch noch transparent ist und überall das Hintergrundbild durchscheinen lässt wirklich nicht unbedingt sofort was man gerade sucht. Warum werden die armen Windows User eigentlich so entmündigt? Man hat nicht „mal eben“ Zugriff aus seine eigene Festplatte. Beispiel: Ich wollte „mal eben“ das Firefox Profil meines Vaters per USB Stick auf das Notebook kopieren. Aber Im Userprofil sehe ich den altbekannten (versteckten) Ordner „Anwendungsdaten“ gar nicht. Also was mache ich? Ich tippe halt noch ein „Anwendungsdaten“ in die Adresszeile und siehe da: Vista sagt „Zugriff verweigert“! Bitte? Da bin ich doch lieber zufriedener Mac User. So ein Macbook wacht nach dem zusammenklappen innerhalb 2-3 Sekunden auf, mich nerven nicht ständig irgendwelche Fenster mit Nachfragen ob ich etwas ganz sicher wirklich tun will, meine Festplatte gehört mir und mein Desktop ist trotz schicker Features wie Exposè, Dashboard oder Transparenz aufgeräumt und übersichtlich. Und Tiger lief auch auf meinem 700 MHz. iBook mit 640 MB RAM zufriedenstellend….

2 thoughts on “Vista ist los!

  1. Hey Flo, Vista ist doch um Welten verbessert worden. Abgesehen von ein wenig Multimedia-Quatsch ist doch gerade die neue Ordnerstruktur eine Bereicherung für jeden Admin. Nicht mehr „Dokumente und Einstellungen“, „Anwendungsdateien“, „Lokale Einstellungen“ und noch mehr „Hauptsache lange Ordnernamen und viiiiieeeeele Leeeeeeerzeichen“.
    Sondern nur noch C:UsersUsername für das Profil, für die ehemaligen Anwendungsdateien C:UsersUsernameAppDataRoaming bzw. C:UsersUsernameAppDataLocal für die ehemaligen „Lokalen Anwendungsdaten“, kurz und knackig, ohne Leer-/Sonderzeichen und garantiert kommandozeilenfreundlich.
    Das Problem das du ansprichst ist nämlich gar kein Problem, aus Kompatibilitätsgründen sind noch Filesystem-Links vorhanden, z.B. C:Dokumente und Einstellungen zeigt per NTFS-Link auf C:Users, allerdings eben nur, um für ältere, nicht-Vista-kompatible Software, abwärtskompatibel zu bleiben. Ein Direktaufruf im Explorer ist by default unterbunden.
    🙂 Grüße, Latti

  2. Hi Latti, ich muss natürlich gestehen, dass sich meine Vista Erfahrungen auf ca. 4 Stunden Vista Home Einrichtung beschränkt. Mag sein dass ich auf die schnelle nur nicht den richtigen Platz für die Firefox Profile gefunden habe, allerdings ändert das nichts an meiner Meinung zu Ressourcenbedarf, Übersichtlichkeit und „Entmündigung“ des Anwenders. 🙂 Aber evtl. wird das ja noch.

    Grüsse

    Floek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.